1. April 2010

Onigiri

http://i402.photobucket.com/albums/pp103/Sushiina/sushiselfmade/food6_onigiri.gif

Was ihr dazu braucht:

Sushireis (evtl. Reisessig zum würzen), 4 Noriblätter

Für die Füllung:

Thunfisch (kann auch aus der Dose sein)

Lach (am besten geräucherten)

Ume (gebeizte Pflaumen)

So wirds gemacht:

1: Den Sushireis macht ihr genau nach Anleitung. Jeder Reis ist irgendwie anders, deswegen haltet ihr euch am besten an die Beschreibung auf der Packung.

2. Je nachdem für was für eine Füllung ihr euch entschieden habt zerteilt ihr den Fisch in kleine Stücke.

3. Nun befeuchtet ihr die Hände und formt Reisbällchen. In die Mitte drückt man nun eine kuhle wo die Füllung reinkommt.

4. Nachdem die Füllung im Reis verstaut wurde formt man das Bällchen zu einem Dreieck.

5. Noriblätter in Streifen schneiden und dann um das Reisbällchen wickeln.

6. Zusätzlich kann man den Reis noch mit Salz nachwürzen oder zusammen mit Soyasoße und/oder Wasabi essen.

Kommentare:

  1. Jaaah! Onigirii *liebe*! Wenn ich hier in diesem Kuhdorf irgendwo Sushireis finde dann mach ich die auch *haha*. Sieht total lecker aus :D

    AntwortenLöschen
  2. geht auch mit milchreis, wenn man einen reiskocher hat.

    AntwortenLöschen
  3. EDIT:
    das isst man nicht mir soja sauce ;)

    AntwortenLöschen
  4. So ist auch mein Wissensstand (auch wenn ich mich leider noch nicht sehr gut in der japanischen Küche auskenne). Sojasoße, Wasabi und Reisessigmarinade gehören zu Sushi, nicht aber zu Onigiri! Das Wasabi kannst Du aber unter den Thunfisch rühren für die Füllung.
    Deine Onigiri sehen hübsch aus! Sind die wirklich handgeformt? Bei mir sind sie immer unförmig und jedes hat eine andere Größe.

    AntwortenLöschen
  5. Das sollte keine Kritik sein,sorry ;) Finds nur sehr merkwürdig

    AntwortenLöschen