27. Mai 2011

mein liebstes RED CURRY

Da einige von euch wohl das Curryrezept mal ausprobieren wollen habe ich es euch heute mal versucht aufzuschreiben (ich mache das selbst immer alles nach Gefühl) .

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie man „Original“-Curry macht aber das hier schmeckt mir am besten!

Das Rezept reicht ca. für 2 Personen

300 - 350 gr. Kokosmilch (kann auch je nach Geschmack etwas mehr sein)

4 EL rote Currypaste (aus dem Asialaden)

½ Brokkoli, in Rösschen teilen

1 Zucchini, in Würfel schneiden

1-2 Karotten in Stifte geschnitten

100 gr. Pilze

300 gr. Shrimps (oder Hähnchen)

etwas Knoblauch

1/2 Zwiebel, geschält und in Stücke geschnitten

Etwas Öl (am besten Erdnussöl oder Woköl)

Zum Abschmecken: Etwas Koriander, Curry-Kokosflocken (oder normales Currypulver), 1 Schuss Sojasoße

Das Gemüse (Brokkoli, Zucchini, Karotten, Pilze, Zwiebeln) bratet ihr zusammen mit den Shrimps/Hähnchen mit etwas Öl und Knoblauch im Wok an, bis alles durch ist (es sollte schon noch bissfest sein – gebt also das Gemüse ein paar Minuten nach dem Fleisch rein).

Parallel erwärmt ihr etwas Öl in einem kleinen Topf, gebt dann die Currypaste rein und löscht alles mit Kokosmilch ab. Dies lasst ihr dann ca 10 Minuten bei mittlerer Hitze einkochen so dass es schön dickflüssig wird. Ihr schmeckt die Kokossoße dann mit etwas Curry und Sojasoße ab bis sie euch gefällt. Wenn sie zu dickflüssig wird könnt ihr auch ein bisschen Wasser dazugeben. Falls ihr es schäfter wollt gebt ihr eine oder eine halbe kleine Chilli (ohne Kerne) dazu.

Später mischt ihr dann Gemüse und Soße – so bleibt das Gemüse schön knackig und verkocht nicht in der Currysoße!


Am besten passt natürlich REIS dazu!

Kommentare:

  1. yummy!
    das mache ich bald mal nach =)

    AntwortenLöschen
  2. Jau, so geht auch mein liebstes Curry. Allerdings lasse ich die Zucchine weg und ergänze dafür ein paar Limettenblätter.

    AntwortenLöschen
  3. Ich war sehr ermutigt, diese Website zu finden. Ich wollte Ihnen für diese spezielle lesen bedanken. Ich genoss jeden Fall etwas davon und ich habe Sie vorgemerkt, um zu überprüfen, neue Sachen die sie veröffentlichen.

    AntwortenLöschen
  4. Oh man ina! das sieht ja mal wieder richtig lecker aus! ich komme irgendwie nie wirklich dazu, solche leckeren sachen auszuprobieren, aber ich habs echt vor, weil die einfach so unglaublich verlockend aussehen!

    AntwortenLöschen
  5. Ich habs am Sonntag ausprobiert! War wirklich riiiiichtig lecker! Leider hatte ich keine rote Curry Paste... stattdessen kann man aber auch jede andere Curry Paste verwenden. panang curry paste hab ich verwendet ^^ seeeeeehr lecker!!

    Aber wer "scharfes" nicht gewohnt ist sollte bei zwei gehäuften Esslöffeln bleiben! 4 EL sind schon für Fortgeschrittene ^^

    AntwortenLöschen
  6. boah wie leeeecker! ich freu mich sehr dass ich deinen Blog gefunden habe und habe dich gleich abonniert...mjamm

    liebe grüße

    anialoves.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich konnte es leider nicht essen, weil ich nicht dachte das 4 El von dem Zeug SO scharf sein könnten. Hab fast geweint weils einfach sonst soo lecker aussah. :-(

    AntwortenLöschen
  8. oje dsa ist doof...also ich hatte auch ne red curry paste aus dem asiashop und habe eben immer 1 EL nach dem anderen reingegenben - abgeschmeckt - neuen reingegegeben und zum schluss war ich bei 4 EL...
    hättest es mit sahne/kokosnmilch wieder etwas abmildern können ;:D

    AntwortenLöschen
  9. meinst du red curry paste ist milder als grüne?
    wenn nicht, meinen respekt was die schärfe angeht. :-D
    hab ich auch gemacht, aber weil ich so eine pienze bin, wars mir immernoch zu scharf.^^

    AntwortenLöschen
  10. mmmmh hört sich echt lecker an. Ich liebe curry und werde es bestimmt nachkochen!

    xoxo
    Manja (schau doch mal vorbei)

    AntwortenLöschen
  11. Habs gestern nachgekocht und es ist wirklich viiiiel zu lecker :)

    AntwortenLöschen
  12. Gestern nachgekocht - sehr lecker :)!!!

    AntwortenLöschen